Laden...

Segway Navimow: Keine Kabel mehr?

Segway tritt in einen weiteren Markt ein: Soeben hat die Firma den Navimow vorgestellt, einen Mähroboter, der ohne Begrenzungskabel auskommen soll. Der Mäher soll laut Angaben der Firma seine Position auf 2 Zentimeter genau bestimmen können, was das Verlegen von Kabeln überflüssig macht. Aber kann Segway bereits mit dem ersten Mähroboter mit erfahrenen Herstellern mithalten?

Quelle: Segway

Aufbau und Design:

Das Mähwerk sitzt nicht in der Mitte des Roboters, sondern ist zur Seite versetzt, damit bis an die Kanten geschnitten werden kann. Natürlich erhöht das auch die Verletzungsgefahr, entgegengewirkt wird dem mit zusätzlichen Sensoren und einer Mechanik, die bei Berührungen sofort stoppt.

Seine Position bestimmt der Navimow mithilfe einer GNSS Antenne, die neben der Ladestation auf einem Stativ angebracht wird. Kombiniert mit anderen Sensoren sind so Begrenzungskabel überflüssig. Bei der Installation verwendet man die App, um den Mäher entlang der Linie zu steuern, die später die Rasenfläche eingrenzt. Zusätzlich können für Beete oder Gartenmöbel eigene Zonen erstellt werden, die der Navimow im Normalbetrieb meidet.

Insgesamt ist das Design nicht so aufgeräumt und minimalistisch, wie das der Konkurrenz, die Farbwahl ist jedoch nicht so Kratzer- und Schmutzanfällig. Die Ladestation hingegen ist einfach aus schwarzem Plastik, die zugehörige Antenne wird mit einem Spies in die Erde gesteckt.

Varianten und Technische Daten:

Zurzeit gibt es vier unterschiedliche Modelle, die sich hauptsächlich durch ihre Flächenkapazität unterscheiden. Der H500E ist auf 500 Quadratmeter Fläche ausgelegt, der H800E für 800qm, der H1500 für 1500qm und der H3000E für 3000qm Rasenfläche und hat zusätzlich einen Ultraschallsensor für die Hinderniserkennung verbaut. Sehr schade, dass der Sensor nicht in allen Modellen verbaut ist, weil somit nur das teuerste Modell Kollisionen wirklich vermeiden kann, alle anderen Navimows haben immer eine leichte Berührung mit dem Hindernis.

Um die größeren Flächen zuverlässig mähen zu können, haben die teureren Modelle höhere Akkukapazitäten und die drei Topmodelle haben ein Mobilfunkmodul verbaut, sollte das WLAN-Signal nicht über die gesamte Fläche reichen. Die Schnitthöhe kann zwischen 30 und 60 Millimetern eingestellt werden. Einstellungen werden über die App vorgenommen, auf die Möglichkeiten über das kleine Display werden wir auch noch eingehen.

Bedienung:

Die vier Knöpfe auf dem Bedienpanel sind für die Basisfunktionen wie Start/Stopp des Mähvorgangs oder Rückkehr zur Ladestation ausreichend, für Funktionen wie Zeitpläne oder die erstmalige Einrichtung wird aber die App benötigt. Diese App zeigt jederzeit den Status des Roboters und hat Zugang zur Karte, die der Navimow zur Orientierung verwendet. Darin können Sperrzonen ergänzt oder entfernt, aber auch die Begrenzungen verändert werden. Das Bedienpanel ist mit einem PIN-Code geschützt, die Eingabe ist aber aufgrund des fehlenden Nummernfelds alles andere als einfach: Zwei Tasten fungieren als Plus und Minus um die richtige Kombination einzustellen, erst danach können die Tasten genutzt werden.

Fazit und Preis:

Wir würden nicht allein wegen den nicht notwendigen Begrenzungskabeln den Sgeway Navimow kaufen, schließlich ist das Verlegen und anschließen ein einmaliger Aufwand und nicht sehr kompliziert. Sollte sich die neue Technik aber als ausreichend zuverlässig erweisen, kann man sich diese Arbeit natürlich ersparen. Auch andere Features des Mähers haben uns gut gefallen, wie beispielsweise der Kantenschnitt oder das Fahren mit System, nicht nach dem Zufallsprinzip.

Je nach Variante liegen die Preise zwischen 1200 und 2500 Euro, Segway ist also im ähnlichen Preisbereich wie Husqvarna unterwegs. Problematisch ist derzeit noch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen wie Ersatzklingen, denn diese findet man derzeit nur im Sortiment des firmeneigenen Onlineshops. Wir können den Roboter derzeit aber dennoch an alle Freunde dieses etwas anderen Konzepts weiterempfehlen.

Links:

Den Segway Navimow kaufen*: https://amzn.to/3C0WlZp

Zur Produktseite: http://navimow.segway.com/
Unser Artikel zum Husqvarna Automower 435x AWD: https://philip-ollinger.at/2019/06/24/husqvarna-automower-435x-awd/

Alle mit Stern gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, wir bekommen also beim Kauf des Produktes eine kleine Provision. Der Artikel wird für Sie dadurch aber nicht teurer.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar