Laden...

dji RS2 und RSC2: Das sind die Unterschiede

dji bietet aktuell zwei neue Ronin Modelle an, nämlich den RS2 und den RSC2. Wir haben die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden hier für Sie kurz zusammengefasst.

Quelle: dji Global

RS2 und RSC2: Unterschiede der technischen Daten

RS2RSC2
Gewicht1,6 kg (ohne Kamera mit Stativ)1,2 kg (ohne Kamera und Stativ)
Maximale Belastung4,5 kg3 kg
Laufzeit12 Stunden14 Stunden
Ladezeit1,5 Stunden2 Stunden
Preis759 Euro429 Euro

Features: Gibt es auch hier Unterschiede?

Den ersten, großen Unterschied bei den Funktionen findet man direkt am Display: Während das teurere Modell, der RS2 über einen farbigen Touchscreen verfügt, bekommt man beim RSC2 nur einen schwarz-weißen OLED Bildschirm ohne Touchfunktionalität.

Der RSC2 hat aber auch ein großes Alleinstellungsmerkmal: Durch das faltbare Design kann der Gimbal einfach eingeklappt und transportiert werden, damit können aber auch leichter bodennahe Aufnahmen gemacht werden. Das macht das Modell sehr flexibel und passt auch deutlich leichter in einen Rucksack.

Quelle: dji Global

In welchen Fällen sollte ich zum RS2 greifen?

Grundsätzlich ist das wichtigste Kriterium natürlich das Gewicht Ihres Setups. Fällt das jedoch unter das Limit beider Modelle, haben Sie die Wahl:

Bei der Kaufentscheidung sollte man nicht nur das Gewicht seines jetzigen Setups beachten, sondern auch kurz in die Zukunft blicken. Denken Sie darüber nach, während der Lebensdauer dieses Gimbals zusätzliche Teile zu Ihrem Rig zu ergänzen? Wenn ja, dann ist der RS2 auf jeden Fall empfehlenswert.

Wenn Sie nicht gerne Ihr Smartphone zur Konfiguration verwenden möchten, hat der RS2 ebenfalls einen Vorsprung: Besitzen Sie zusätzlich das Raveneye Modul, können Sie sogar direkt auf Active Track zugreifen. Auf dem Bildschirm des RSC2 dauert alles etwas länger, da sie hier mit einem Joystick navigieren müssen.

RS2 und RSC2 Unterschiede: Fazit

Wenn Sie gerne mit kleineren Kameras arbeiten und sich sicher sind, dass Sie das Gewichtslimit nicht erreichen werden, können Sie sich auf jeden Fall das Upgrade und damit auch den Aufpreis sparen. Wenn Sie den Gimbal jedoch professioneller benutzen möchten und von Ihrem Smartphone unabhängig sein möchten, dann ist der RS2 die richtige Wahl. Besonders ActiveTrack ohne zusätzliche Geräte ist ein großes Verkaufsargument.

Links:

Den RS2 kaufen*:

Den RSC2 kaufen*:

Unser Artikel zum dji Raveneye: https://philip-ollinger.at/2020/10/16/dji-raveneye-mit-ronin-s-auch-das-ist-moeglich/

Zur Website von dji: https://dji.com

Alle mit Stern gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, wir bekommen also beim Kauf des Produktes eine kleine Provision. Der Artikel wird für Sie dadurch aber nicht teurer.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar