Die Firma Yale hat ihr Linus Smart Lock präsentiert, ein direkter Konkurrent zum Marktführer Nuki. Mit besonders hochwertigem Design und Kompatibilität mit dem Yale Sicherheitssystem will auch dieser Hersteller einen Marktanteil gewinnen. Wir haben uns die Einzelheiten genau angesehen…

Quelle: Yale

Design und Einbau:

Besonders wirbt Yale mit dem Design des Linus Smart Lock: Mit einem reddot Award aus 2020 wird auf der Produktwebsite mehrmals geworben. Und tatsächlich, das Aluminiumgehäuse sieht gut und hochwertig aus, deutlich minimalistischer als Nukis Smart Lock.

Features, App und Smart Home Integrationen:

Viel ist auf der derzeitigen Produktwebsite dazu noch nicht zu finden. Beworben werden nur wenige Grundfunktionen:

Das Smart Lock kann mit Google Assistant, Alexa oder Siri verbunden werden. In einem Protokoll kann jederzeit nachgesehen werden, wer zu welcher Uhrzeit das Haus/die Wohnung betreten hat. Über die WLAN-Bridge kann man von überall auf die App zugreifen und auch virtuelle Hauschlüssel an Freunde oder Familienmitglieder weitergeben.

Auto Lock öffnet und schließt die Tür automatisch, ohne die App öffnen zu müssen. Steht man vor der Tür, sperrt das Schloss auf, entfernt man sich von seinem Zuhause wird nach einer festgelegten Zeit abgeschlossen. „Doorsense“ soll erkennen, ob die Türe richtig geschlossen ist.

Auf Anfrage hat die Pressestelle von Yale mehr Details herausgegeben:

Die Yale Acess App wird es auch auf der Apple Watch geben, um die Türe einfach und schnell über das Handgelenk aufsperren zu können. Bei Verkaufsstart möchte das Unternehmen Integrationen für HomeKit, Alexa, Google Home, Airbnb und IFTTT anbieten. Kurz nach Launch soll auch Unterstützung für das Philips Hue System kommen. Die vier AA-Batterien sollen bei regelmäßiger Benutzung bis zu 6 Monate halten, danach müssen sie gewechselt werden.

Quelle: Yale

Yale Linus Smart Lock: Unterschiede zu Nuki

Obwohl sich das Linus Smart Lock und Nukis Version sehr ähneln, haben wir dennoch Unterschiede gefunden:

  • Nach eigener Aussage der Firma sind die Motoren von Linus deutlich leiser
  • Ein Akku-Pack, wie es Nuki geplant hat, wird es laut Yale nicht geben
  • Nuki bietet auch einige Zubehörprodukte, Yale zunächst nur eine WLAN-Bridge und ein Numernfeld, um die Türe auch mit einem Code zu öffnen.
  • Sollte dieses Feature wie angekündigt kommen, hat Yale eine Integration mehr: Philips Hue

Fazit und Preis:

Weder ein Datum noch einen Preis gibt es für das Linus Smart Lock bisher, daher können wir noch kein abschließendes Fazit schreiben. Das Gesamtpaket ist sehr ähnlich zu Nuki, das minimalistische Design und das Gehäuse aus Metall könnte einige Kunden zu diesem Produkt bringen. Sollte es keine großen Preisunterscheide geben, ist die Entscheidung reine Geschmackssache.

Links:

Unsere Meinung zu Nuki: Nuki Smart Lock: Sesam, öffne dich!

Nello One (Öffner für die Eingangstüre in Mehrparteienhäusern): Nello One: Das perfekte Smart Home!

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.