Die neue Eve Cam gehört zu den wenigen Sicherheitskameras am Markt, die Apples neues HomeKit Secure Video unterstützt. Doch damit nicht genug: Der Hersteller selbst betreibt keine eigene Cloud, HomeKit ist die einzige Option. Deshalb soll die Kamera zu den sichersten am Markt gehören. Doch was kann sie noch?

Quelle: Eve Pressearchiv

Design:

Geschmackssache ist das Aussehen: Zwar ist das schwarze Gehäuse unauffällig, die Kombination aus matt und glänzendem Plastik ist aber nicht besonders schön. Positiv aufgefallen ist aber die Status-LED die gut ersichtlich immer anzeigt, ob gerade auf das Bild zugegriffen wird.

Der Sockel kann sowohl auf einer geraden Oberfläche stehen, als auch an der Wand angebracht werden. Der Standfuß lässt sich sowohl drehen, als auch neigen und damit der Bildausschnitt perfekt anpassen.

Ausstattung und Technische Daten:

Die eingebaute Kamera hat ein 150 Grad Sichtfeld und filmt in FullHD-Auflösung. Wichtig zu wissen ist aber, dass als Steuerzentrale ein HomePod oder ein Apple TV benötigt wird. Diese Geräte dienen nämlich als Schnittstelle zum Internet, die zum Hochladen und für den Livestream benötigt wird.

Durch Apples Software kann die Eve Cam auch in den Benachrichtigungen erwähnen, welche Art von Bewegung erkannt wurde (derzeit Mensch, Tier oder Auto). Unterstützt werden sowohl 2,5 Gigahertz, als auch 5 Gigahertz WLAN Netzwerke und iOS und iPadOS Geräte ab Version 13.5.


Quelle: Eve Pressearchiv

Was ist HomeKit Secure Video:

Apples Neuerung in seinem HomeKit System soll die Sicherheit der Videos in der Cloud erhöhen. Schließlich vertraut man beim Kauf darauf, dass der Hersteller der Kamera auf hohe Sicherheitsstandards bei der Speicherung der Aufnahmen achtet. Apple nimmt den Firmen diese Aufgabe ab und speichert die Videos in Ihrer iCloud. Das ist oft um ein Vielfaches besser, als bei einem so sensiblen Thema auf eine kleinere Firma mit weniger Erfahrung und weniger Kapital für Datenschutz zu vertrauen.

Kostenlos ist der Service aber dennoch nicht: Für die Verwendung von einer Kamera ist ein 200 Gigabyte Speicherplan erforderlich, für bis zu 5 Kameras ein 2 Terrabyte iCloud-Speicherplan. Die aktuellen Preise finden Sie hier: https://support.apple.com/de-de/HT201318

Fazit und Preis:

Die UVP liegt bei 149,94 Euro, für die gebotenen Features ein guter Preis. Man muss aber bedenken, dass für das Abo zusätzliche Kosten anfallen. Alles in allem können wir die Eve Cam für die Integration in ein bestehendes Smart Home aber empfehlen.

Links:

Die Eve Cam auf Amazon kaufen*:

Andere Produkte von Eve in unseren Artikeln: Eve Sytem: Energy Strip, Eve Flare und mehr…

Alternative von Blink: Das ist die Blink Mini: Neue Alexa Kamera!

Alle mit Stern gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, wir bekommen also beim Kauf des Produktes eine kleine Provision. Der Artikel wird für Sie dadurch aber nicht teurer.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.