dji hat soeben sein neues Modell aus der Mavic-Serie vorgestellt, die Mavic Air 2. Mit diesem Modell kommt eine bessere Kamera, eine längere Akkulaufzeit und eine nagelneue Fernbedienung.

Äußerlich gibt es nicht zu viele Änderungen (Quelle: dji)

Die Kamera:

Die größten Verbesserungen umfassen die Kamera, Fotos können mit 48 Megapixel aufgenommen werden und normale Videos bei 4K Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde. Geworben wird zudem mit Hyperlapse in 8K Auflösung, doch spätestens seit dem Samsung Galaxy S20 Ultra fragen wir uns, ob das auch irgendeine Verbesserung mit sich bringt.

Die Mavic Air 2 unterstützt jetzt auch Fotos, Videos und Panoramas in HDR, was eine noch größere Vielfalt in den Einsatzmöglichkeiten bringen wird. Focus Track kombiniert alle Tracking-Funktionen aus anderen dji-Drohnen und vereint diese in einem umfangreichen Tool, welches fast jede Kamerabewegung selbstständig ausführen kann.

Neue Features:

Die neue Fernbedienung setzt auf ein vereinfachtes Design, kombiniert mit einfacherer Handhabung und 240 Minuten Akkulaufzeit. Das reicht für einige Drohnenakkus.

Die Drohne selbst bleibt mit ihrem Akku bis zu 34 Minuten in der Luft, allerdings bei optimalen Wetterbedingungen. Neu ist auch, dass die Fernbedienung, sofern das gesetzlich auch erlaubt ist, bis zu 10 Kilometer von der Mavic Air 2 entfernt seien kann.

Die neue Fernbedienung hat weiterhin kein eigenes Display (Quelle: dji)

Technische Daten:

  • Gewicht: 550 Gramm
  • Videoauflösungen: 4K Ultra HD: 3.840 × 2.160 24/25/30/48/50/60 fps, 2.7K: 2.688 × 1.512 24/25/30/48/50/60 fps, Full HD: 1920 × 1080 24/25/30/48/50/60/120/240 fps, 4K Ultra HD HDR: 3.840 × 2.160 24/25/30 fps, 2.7K HDR: 2.688 × 1.512 24/25/30 fps, Full HD HDR: 1.920 × 1.080 24/25/30 fps
  • Stabilisierung: Drei Achsen (Neigen, Rollen, Schwenken)
  • Max. Flughöhe über dem Meeresspiegel: 5000 m
  • Max. Flugzeit (bei Windstille): 34 Minuten
  • Max. Flugreichweite: 18,5 km
  • Max. Windwiderstand: 29 – 38 km/h (Stufe 5)

Preis und Links:

849 Euro kostet das einfachste Bundle, für die gebotenen Verbesserungen ein beeindruckender Preis. Mit rund 1050 Euro liegt die Fly More Combo knapp über der 1000 Euro Marke, im Paket sind dann aber einige Kleinteile und drei Akkus. Diese sind pro Stück um 115 Euro erhältlich.

Das ist die Mavic-Mini:

Mehr auf der dji-Website:

https://store.dji.com/de/product/mavic-air-2?site=brandsite&from=buy_now_bar&vid=91071

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: Average: ]
Kategorien: Drohnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.