Für angehende Streamer oder semiprofessionelle Videoproduzenten gab es bisher kaum Switcher zu einem akzeptablen Preis. Der ATEM Mini verzichtet auf einige Features, kostet dafür aber auch weniger.

Design:

Zumindest bei Design und Verarbeitung muss man keine Abstriche machen, denn alles ist einfach etwas kleiner. Auf der Rückseite findet man zahlreiche Anschlüsse, auf die wir im nächsten Absatz näher eingehen werden. Die Knöpfe haben ein übersichtliches Layout und sind farbig beleuchtet.

Anschlüsse und Knöpfe:

  • 4x HDMI (Kamera Input) + 1x HDMI Output (auch als Vorschau möglich, aber kein Multi View)
  • 2x 3,5mm Klinken Input (Für Mikrofone)
  • USB-C Output (Als Webcam für PCs)
  • Ethernet (Für Software Steuerung)

Ein großer Teil der Tasten ist für Übergänge bestimmt, die das Material besser aussehen lassen sollen. Ohne einen PC kann man die Geschwindigkeit anpassen und aus sechs Möglichkeiten wählen. Die „Still“ Taste kann durch die Software belegt werden, dadurch wird immer ein Bild oder eine Grafik eingeblendet.

Features und Software (für ATEM Mini):

Über das Programm kann man auf viele professionelle Features zugreifen, nicht aber auf Multi View, also eine Vorschau aller Videoquellen. Die Software ist aber eine der größten Stärken des neuen Switchers: Besonders spannend ist die integrierte Chroma-Key Funktion, die das professionelle Arbeiten mit Greenscreens und Bluescreens ermöglicht.

Ebenfalls praktisch ist die Bild-in-Bild Funktion, die nicht nur gut aussieht, sondern für Streaming auch nötig ist. Das Programm bietet auch die Möglichkeit, ein Logo in das Bild einzublenden, wie man es aus dem Fernsehen gewohnt ist. Der Audio-Mixer bietet Zugriff auf die Audio-Channels jedes HDMI-Eingangs und die eigenen 3,5mm Klinke Eingänge.

Achtung: Selbst streamen kann der ATEM Mini aber nicht, dafür wird entweder ein Computer oder andere Streaming-Hardware benötigt! Auch wenn dieses Feature oft irrtümlich genannt wird.

Fazit und Preis:

Für nur 345 Euro erhält man einen Switcher für professionelle Produktionen, auch wenn das Budget nicht besonders hoch ist. Somit stimmt das Gesamtpaket und der Preis, weshalb wir das Gerät auf jeden Fall empfehlen können.

Mehr Produktinfos: https://www.blackmagicdesign.com/de/products/atemmini

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

1 Kommentar

ATEM Mini Pro: Unglaubliche Leistung trotz der Größe! | philip-ollinger.at · 4. April 2020 um 17:21

[…] diese Funktion von vielen Verwendern des günstigeren Modells vermisst wurde, hat Blackmagic diese hier eingebaut. Multi View umfasst eine Übersicht über alle […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.