Die mittlerweile zweite Generation des Nuki Smart Lock, verbessert und erweitert das bewährte System des smarten Türschlosses. Das besondere daran ist, dass es jederzeit an vorhandene Türen montiert werden kann.

Quelle: Nuki/Pressebilder

Nun stellt man sich natürlich die Frage, wozu das gut sein soll. Und darauf gibt es mehrere, gute Antworten. Zunächst beginnen wir mit einem seltenen, aber sehr kostensparenden Nutzen.

Das wäre nämlich die Tatsache, dass nach dem Verlieren eines Schlüssels, der komplette Schließzylinder ausgetauscht werden muss, um ein Sicherheitsrisiko zu vermeiden.

Quelle: Nuki/Pressebilder

So etwas ist nicht nur teuer, sondern auch Zeit- und Nervenaufwändig. Geschieht so etwas mit dem Smartphone oder einer Nuki-Fernbedienung, kann das berechtigte Gerät einfach gelöscht werden.

Doch das ist lange nicht die einzige Möglichkeit, das Nuki Smart Lock zu nutzen. Die App für Android und iOS öffnet die Türe, sobald Sie sich in Reichweite befinden.

Quelle: Nuki/Pressebilder

So müssen Sie keinen Schlüssel finden und herauskramen, sondern nur gegen die Türe drücken. Sollte jemand einmal vergessen, die Türe zu schließen, wird das durch den Türsensor erkannt, und eine Benachrichtigung angezeigt.

Besitzen Sie bereits ein bestehendes Smart-Home System, können Sie das smarte Schloss leicht integrieren. Sowohl Google Home und ZigBee, als auch Alexa und Apple HomeKit werden unterstützt.

Daher ist es in Zukunft kein Problem für den Sprachassistenten, die Türe zu öffnen, oder auch zuzusperren. Kaufen Sie das Gerät mit der zugehörigen Bridge, können Sie das Türschloss auch von unterwegs öffnen, oder auch Zeitpläne zum Öffnen erstellen.

Die zahlreichen Erweiterungen für das Schloss, umfassen eine Fernbedienung oder auch die Möglichkeit, das Haus mit einem Pin zu öffnen. Zutrittsberechtigungen können für bis zu 200 Smartphones/Erweiterungen gegeben werden.

Fazit: Der recht hohe Anschaffungspreis lohnt sich doch recht schnell. Das Grazer Unternehmen verlangt mit Bridge circa 300 Euro für das Nuki Smart Lock 2.0.

Unserer Meinung nach ist so etwas eine sinnvolle Anschaffung für (fast) jeden Haushalt.

Links:
Produktseite
Amazon Echo Plus
Amazon Echo Show
Apple HomePod

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]
Kategorien: Gadgets

5 Kommentare

Nanoleaf Canvas: DAS neue Raumdesign! | philip-ollinger.at · 13. März 2019 um 18:49

[…] Smart HomeNuki Smart Lock 2.0HP Sprocket 2nd […]

Nello One: Das perfekte Smart Home! | philip-ollinger.at · 26. Mai 2019 um 12:59

[…] Zuhause zu haben, ist es auch möglich, an der Wohnungstüre smarte Türschlösser wie Nuki zu montieren. Dazu wird die Sprachsteuerung mit Alexa […]

Nuki Opener, Fob und Keypad: | philip-ollinger.at · 17. September 2019 um 16:11

[…] Fob dient als einfache Fernbedienung zum Öffnen vom Smart Lock oder Opener. Ihn kann man zum Beispiel einfach am Autoschlüssel befestigen, sollte man diesen […]

Netatmo Smart-Lock: Neues Konzept, aber besser? | philip-ollinger.at · 1. April 2020 um 11:15

[…] Sowohl der Preis des Produktes selbst, als auch jener der Ersatzschlüssel ist noch unbekannt, weshalb wir auch noch sehr vorsichtig sind, von einem gelungenen Produkt zu sprechen. Schließlich macht der Preis den größten Teil eines Fazits aus. Sollte ein Startdatum festgelegt worden sein, finden Sie dieses auf der Website des Herstellers:https://www.netatmo.com/de-at/security/doorlockLesen Sie auch unseren Artikel über das Nuki Smart-Lock 2.0:https://philip-ollinger.at/2019/03/08/nuki-smart-lock-sesam-oeffne-dich/ […]

Yale Linus Smart Lock: Besser als Nuki? | philip-ollinger.at · 13. September 2020 um 17:44

[…] Unsere Meinung zu Nuki: Nuki Smart Lock: Sesam, öffne dich! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.