Kurz vor dem Start der CES 2020 präsentierte HP einen neuen All-In-One PC, den Envy 32 AiO. Er ist offensichtlich als Alternative zu Apples iMac gedacht, der sowohl preislich als auch optisch an das Gerät erinnert.

Design:

Wie bereits im ersten Absatz erwähnt, erkennen wir bei diesem Produkt viele Elemente aus dem iMac wieder. Dennoch hat HP versucht, ein eigenes Design zu entwickeln.

So verbaut die Firma das größte Display, welches in einem All-In-One Gerät je verbaut wurde und auch die Lautsprecher schauen recht eigen aus. Diese liegen nämlich nicht flach am Gehäuse an, sondern sind auf den Nutzer gerichtet.

Fokus auf High-End:

Im bereits veröffentlichten Datenblatt wird klar, dass der Fokus nicht auf geringen Preisen liegt. Stattdessen geht es nur um Leistung und gute technische Daten.

Doch es ist nicht ganz so, wie es klingt: Aufgrund des begrenzten Platzes im Gehäuse konnte HP nicht die allerbesten Teile einbauen. Trotzdem reicht die Rechenleistung für überdurchschnittliche Heimanwender, kommt aber nicht ganz an High-End-Tower ran.

Technische Daten:

Im Detail heißt das folgendes (kopiert aus dem Factsheet):

  • Processor: 9th Generation Intel® Core™ i7-9700 processor(2b)
  • Integrated display: 31.5″ diagonal 4K IPS ZBD HDR 600 micro-edge WLED-backlit with anti-reflection edge-to-edge glass, 600 nits, 98% DCI-P3 (3840 x 2160)
  • Memory: 32 GB DDR4-2666 SDRAM memory (2 x 16 GB
  • Internal Storage: 1 TB Intel® SSD + 32 GB Intel® Optane™ memory
  • Graphics: NVIDIA® GeForce RTX™ 2060 graphics with 6 GB GDDR6 dedicated memory
  • Mouse and keyboard: USB Nightfall Black Wireless keyboard and mouse combo
  • Webcam: HP Privacy 5MP IR Camera with integrated dual array digital microphone
  • USB ports: 5 (2 USB 3.1 Gen 2, 1 Thunderbolt™ 3, 1 USB 3.1 Gen 2 Type-C™, 1 USB 3.1 Gen 1)
  • Connectivity: HDMI Out, HDMI In
  • Wireless: Realtek Wi-Fi 5 (2×2) and Bluetooth® 5 Combo, MU-MIMO supported
  • Warranty: 1-year limited hardware warranty Product features

Leider gibt es weder eine Konfiguration mit 64 Gigabyte RAM, noch mit einem Intel Core i9. Zudem könnte die Firma Windows 10 Pro mitliefern.

Fazit und Preis:

Relativ happig sind die Preise: Der HP Envy 32 AiO startet bei 1600 Dollar, liegt preislich also in der Region des iMacs. Wichtig ist es zu bedenken, dass man bei diesem Formfaktor beim Kauf gleich eine gute Konfiguration zu wählen, denn vom Nutzer kann beinahe nichts ausgetauscht werden.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: Average: ]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.