Die neue Amazon Blink XT2 Sicherheitskamera ist soeben auf den Markt gekommen und zeigt, was in ein so kleines Gehäuse alles passt. Und Sie werden staunen: Es ist mehr als Sie jetzt denken!

Design:

Wenn es klein und dezent sein soll, dann ist man hier genau richtig: Die Kamera hat ein schwarzes, mattes Kunststoffgehäuse und ein unauffälliges Logo an der Vorderseite.

Nicht unbedingt begeistert sind wir von dem kleinen, glänzenden Viereck rund um die Linse und dem Bewegungssensor. Gut erkennen lässt sich der Bewegungssensor und die Linse, sowie ein Auslass für den Lautsprecher an der Unterseite. Die Halterung lässt sich dank eines Kugelgelenks gut ausrichten.

Bild könnte enthalten: Pflanze

App und Features:

Eine große Besonderheit an Blink ist es, dass für die Nutzung der Cloud absolut keine Gebühren fällig werden. Das Videomaterial wird kostenlos ein Jahr lang gespeichert. Dafür ist das direkte Sichern auf eine SD-Karte nicht möglich.

Das Bild kann jederzeit von einem Alexa-Gerät mit Display gestreamt werden, via Smartphone kann man sich sogar mit Personen vor der Kamera unterhalten. Der integrierte Bewegungssensor ist extrem energiesparend und löst, je nachdem was man in der App gewählt hat, Videos zwischen wenigen Sekunden und einer Minute aus.

Lieferumfang und Technische Daten:

Die zwei benötigten AA-Batterien sind im Lieferumfang enthalten, sie sollen bis zu zwei Jahre lang halten. Beim Kauf einer einzelnen Kamera ist zu beachten, dass hier kein Sync-Modul mitgeliefert wird.

Dieses Gerät für fast 80 Euro wird für jedes Blink-Kamerasystem benötigt, muss also dazu gekauft werden. Auf Amazons offizieller Seite werden aus diesem Grund derzeit nur Systeme (Mit Sync Modul) verkauft. Ebenfalls im Karton liegt eine Wandhalterung bei.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Die maximale Videoauflösung liegt bei HD (1080p) mit 30 Bildern pro Sekunde. In der Dunkelheit profitiert der Nutzer von einer Infrarot-Nachtsicht, das Sichtfeld des Objektivs beträgt 110 Grad. Das Gerät ist nach IP65 Norm zertifiziert und damit wetterfest. Somit ist die Nutzung im Außenbereich selbstverständlich kein Problem.

Fazit und Preis:

Das System mit Sync-Modul kostet laut UVP knapp 120 Euro, ist aber fast ständig im Angebot und daher fast vierzig Euro günstiger. Das ist ein fairer Preis, besonders wenn man den kostenlosen Cloudspeicher bedenkt. 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.