Mit dem schlichten Slogan „Außergewöhnlich“ macht Microsoft auf seiner Website darauf aufmerksam, dass ein neues Surface Pro erschienen ist. Und das hat einige Neuerungen mit sich gebracht, auf die niemand verzichten will. Doch es gibt einen teuren Haken, der schon von den älteren Modellen bekannt ist.

Design und Features:

Bereits beim Hinsehen fallen deutliche Unterschiede zum Vorgänger auf. Das edle Aluminiumgehäuse ist derzeit nur in schwarz erhältlich. Es sind einige Gemeinsamkeiten zum iPadPro sichtbar, wie zum Beispiel die dünnen, schwarzen Displayränder.

Hier wird der Unterschied aber an den Ecken sichtbar, denn beim iPad sind sie abgerundet. Stehen kann die Mischung aus Tablet und Notebook über einen im Gehäuse integrierten, ausklappbaren Ständer. Integriert ist auch eine Kamera für die Gesichtserkennung, das Einloggen ist so um vieles schneller. Die Kamera auf der Rückseite mit 10 Megapixeln schafft sogar Videoaufnahmen in 4K, die Frontkamera hat nur 5 Megapixel.

Slim Pen und Tastatur:

Die X-Signature-Tastatur hat nicht nur eine Hintergundbeleuchtung, sondern auch ein Touchpad aus Glas. Im Tastaturcover immer dabei ist der Slim Pen, ein schicker Stylus mit Microsoft Logo. Wichtig zu wissen ist das Detail, dass in keiner der Varianten das Cover und der Slim Pen dabei sind.

Das kostet zusammen weitere 294,99 Euro! Dazu können wir nur sagen: Viel zu teuer, doch es gibt leider kaum Alternativen. Möglich ist es, nur eine Tastatur ohne Aufbewahrung für den Slim Pen zu bestellen, dafür verlangt Microsoft dann „nur“ 144,99 Euro.

Leistung und Technische Daten:

Das integrierte 13 Zoll-Display kann mit einer Auflösung von 2880×1920 Pixeln überzeugen, die Akkulaufzeit bei Videowiedergabe wird mit 13 Stunden angegeben. Verbaut ist eine SSD, die ein schnelles Hochfahren und eine akzeptable Leistung garantiert, dazu ein 3 Gigahertz Microsoft® SQ1™ Prozessor. Als Grafikkarte kommt ebenfalls ein Microsoft-Eigenwerk zum Einsatz: Die Microsoft® SQ1™ Adreno™ 685 GPU.

  • Bis zu 16 Gigabyte RAM
  • Maximal 512 Gigabyte SSD
  • 2x USB-C
  • 7,3mm flach
  • Bis zu 4K Video mit 10 Megapixel Rückkamera
  • 13 Zoll Touchscreen
  • LTE-Version verfügbar
  • Windows 10 Home

Fazit und Preis:

Ohne Zubehör (Tastatur, Maus, Slim Pen) kostet das Surface Pro X in der niedrigsten Konfiguration 1.149 Euro. Die maximale Konfiguration mit 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, 512 Gigabyte SSD und X Signature Tastatur (inkl. Slim Pen) kostet aktuell 2.293,99 Euro, unserer Meinung nach nicht der beste Deal. Da kommt es wohl noch günstiger, gleich einen Desktop-PC als Zweitgerät zu kaufen. 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.