Amazon will mit dem Fire TV Cube auch jene Nutzer ansprechen, die einfach mehr Funktionen wollen, als in das kompakte Format der bisherigen Modelle passten. Diese Neuerungen haben wir uns heute angesehen und zeigen auch, ob sich der höhere Preis auch lohnt.

Design:

Der Würfel erinnert leicht an das Grundkonzept eines AppleTVs, doch wir vermissen das hochwertige Gehäuse: Auch wenn Amazon noch keine Informationen zum Material herausgegeben hat, sieht das Finish schon in den Produktbildern nicht wirklich hochwertig aus.

Dafür benötigt man keine Fernbedienung mehr, die bei den bisherigen Modellen immer gestört hat. Oben befinden sich vier Knöpfe, die für die Lautstärkeeinstellung und die Steuerung von Alexa zuständig sind.

Vorteile und Nachteile:

Mit mehr Platz kann der Hersteller leistungsfähigere Teile einbauen, wodurch der Cube auch auf längere Zeit flüssig und zuverlässig laufen soll. Dieser Platzgewinn ermöglicht auch das Streaming von 4K Inhalten mit HDR, HDR 10+, Dolby Vision und Dolby Atmos.

Fire TV Cube_02.jpg

Dass für die bessere Leistung und Qualität die kompakten Maße verloren gingen, muss wohl jedem klar sein. Doch nun benötigt man für den Fire TV Cube ein Regal oder ähnliches in der unmittelbaren Nähe des Fernsehers.

Spezielle Features:

Das Produkt kann auch als Infrarot Fernbedienung für andere Geräte im Raum dienen. Dadurch können verschiedenste Geräte in sein Smart-Home einbinden, ohne andere, teure Anschaffungen tätigen zu müssen. Durch diese Integration kann jedes Gerät dann auch von anderen Echos angesprochen werden.

Sehr toll ist es, dass endlich standardmäßig ein Ethernet Adapter mitgeliefert wird, da besonders in größeren Häusern nicht immer ein ausreichend starkes WLAN-Signal für solche Datenmengen vorhanden ist.

Fazit und Preis:

Preislich liegt das Gerät bei 119,99 Euro, was wir für sehr günstig halten. Schließlich bekommt man eine Kombination aus dem Echo Dot und einem Fire TV und sogar einer Infrarot-Fernbedienung mit Smart-Home Anbindung. Ein tolles Gerät also, für welches man allerdings auch genug Platz und ein schnelles WLAN benötigt. 

Kategorien: Entscheidung

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.