Motorisierte Dollys bringen sowohl für professionelle als auch Hobby-Anwender einige Vorteile mit sich. Wir haben uns die beiden Modelle des renommierten Herstellers Edelkrone angesehen und verglichen. In diesem Beitrag zeigen wir die Möglichkeiten mit den Geräten und ob sich eine Investition in Ausrüstung dieser Art auch lohnt.

Modelle und Unterschiede:

Wie soeben in der Einleitung erwähnt gibt es unterschiedliche Versionen, den DollyPLUS und den DollyONE. Der Unterschied ist sehr einfach erkennbar, denn während für das eine Modell ein Stativ zwingend notwendig ist, schraubt man beim Anderen die Kamera direkt auf den Dolly.

Ebenfalls ein sichtbarer Unterschied ist die Tatsache, dass beim DollyONE nur die Fahrt auf sehr glatten und ebenen Untergründen möglich ist. Ähnlich ist das auch beim Zweiten, doch hier erhält der Nutzer eine höhere Belastbarkeit.

Möglichkeiten mit der App:

Grundsätzlich erhält man mit der App folgende Möglichkeiten: Entweder man zieht einen Kreisbogen (Kamera umkreist das gewählte Objekt), fährt Gerade Linien (Zoom-In; Zoom-Out; Links; Rechts) oder das Gerät bewegt sich zwischen mehreren festgelegten Punkten.

Besitzt man die sogenannten Heads der Firma, lassen sich die Produkte miteinander koppeln. Dadurch schalten sich auf dem Smartphone dann noch mehr Möglichkeiten frei, wie Pan und Tilt mit der Kamera.

Einsatzmöglichkeiten:

Dollys sind eine der besten Möglichkeiten, Szenen reproduzierbar zu machen. So ist es bei Aufnahmen fast ausgeschlossen, dass die Kameras einen Fehler machen und alles neu gedreht werden muss. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, Bewegungen exakt zu wiederholen und damit einige Spezialeffekte so realistisch wie möglich erscheinen zu lassen.

Fazit und Preis:

649 und 1399 Euro sind die aktuellen Preise für die beiden Modelle, wobei für private Zwecke der Edelkrone DollyONE ausreichend wäre. Hat man aber nicht immer eine Fläche auf der Höhe der benötigten Aufnahme oder wiegt das Setup mehr, lohnt sich natürlich auch die Investition in den DollyPLUS. Beide Produkte sind aber wirklich gut, der größere Dolly ist aber schwer zu transportieren. 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.