Die brandneue Canon PowerShot G5 X Mark II soll die perfekte Kamera für unterwegs sein, die tolle Fotos und Videos entstehen lässt. Doch was konnte Canon wirklich in so einem kleinen Gehäuse verstecken? Das haben wir uns heute genau angesehen.

Design:

Es ging Canon offensichtlich nicht unbedingt um Schönheit, sondern eher um Funktionalität und Größe. Das ist der Firma auch gelungen, indem sie ein klappbares Display, und einen ausfahrbaren Blitz sowie einen Sucher verbaut hat.

Ist alles eingeklappt, passt die Kamera in die Hosentasche und benötigt keine zusätzlichen Geräte. Die Zoom-Linse verschließt automatisch und fährt sich ein, wobei wir die Kamera trotzdem auf gar keinen Fall fallen lassen würden. Schon mühsamer mitzunehmen sind der Akku und das Ladegerät, doch immerhin reicht eine Ladung für knapp 230 Aufnahmen.

Technische Daten:

Das Bild löst mit 20,1 Megapixel auf und wird vom DIGIC 8 Prozessor verarbeitet. Damit lassen sich auch hochauflösende 4K Videos aufnehmen, die trotz der Größe ebenfalls sehr gut werden können.

Es ist auch möglich, RAW-Fotos aufzunehmen. Neben dem Blitz fährt auch ein OLED-Sucher auf Wunsch aus dem Gehäuse. Das Objektiv hat neuerdings einen 5-fach Zoom, der einen, anders als ein Smartphone, verlustfrei näher an das gewünschte Motiv bringt. Sollte man sich eine Aufnahme in Zeitlupe wünschen, bietet die Kamera die Möglichkeit, in FullHD mit 120 Bildern pro Sekunde aufzunehmen.

Eingebaut ist auch ein Micro-HDMI Anschluss für externe Aufzeichnungen und dem Anschließen an einem Monitor. Gespeichert wird auf normalen SD-Karten, die im Handel jetzt schon zu sehr günstigen Preisen erhältlich sind. Doch man muss immer bedenken, dass der benötigte Speicher für 4K Videos unwahrscheinlich hoch ist…

Besonderheiten:

Der eingebaute Lagesensor erkennt, wenn Videos oder Fotos nicht im normalen Querformat, sondern im Hochformat aufgezeichnet werden. Das klappbare Display ist ebenfalls für jene gedacht, die die Aufnahmen später in den sozialen Medien posten wollen.

Übertragen werden die Bilder entweder via WiFi oder Bluetooth Verbindungen, sodass die Speicherkarte drinnen bleiben kann. Auch Panorama-Aufnahmen sind mit der installierten Software möglich.

Die Canon PowerShot G5 X Mark II hat einen eingebauten USB-C Anschluss, welcher entweder zum Laden oder als Stromversorgung während längerer Benutzung verwendet werden kann.

Fazit und Preis:

Sehr toll ist der Funktionsumfang, für den man allerdings 939,99 Euro bezahlen muss. Ab August 2019 ist die Kamera offiziell online und beim Fachhändler verfügbar. Sollten Sie also das Gerät nicht sofort benötigen und ein besonders kompaktes Modell suchen, können wir die PowerShot G65 X Mark II auf jeden Fall empfehlen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.