Neben neuen Smartphones und Wearables hat der chinesische Hersteller Xiaomi einen neuen Elektroroller vorgestellt, den Xiaomi Mi Electric Scooter Pro. Er zeigt, wie innovativ und trotzdem recht günstig eine Weiterentwicklung sein kann.

Design:

Trotz des geringen Preises glänzt der Elektroroller mit seinem minimalistischen und trotzdem edlen Design. Besonders gelungen ist der Firma die Integration aller rechtlich und sicherheitstechnisch verpflichtenden Bauteile wie einer Glocke und den Bremsen. Nützlich und sehr schön ist das neue Display, welches das Tempo, den Modus und sonstige relevante Informationen anzeigt.

Reichweite, App und Transport:

Der Xiaomi Mi Electric Scooter Pro hat eine sehr, sehr gute Reichweite von 45 Kilometern. Das reicht sogar für einen langen Weg zur Arbeit durch die Innenstadt. Dabei ist laut dem Hersteller die sechsfache Geschwindigkeit im Vergleich zum Gehen möglich, was den zugelassenen 25 km/h entspricht.

Für den Transport sehr praktisch ist, dass der Elektroroller innerhalb von drei Sekunden gefaltet und damit sehr platzsparend ist. Dadurch ist das Gerät für jeden Kofferraum und jede Abstellkammer geeignet. Das Gerät ist mit 14,2 Kilogramm im Vergleich zu anderen Modellen noch leicht, doch der Akku kann aufgrund der Bauweise nicht entfernt werden, um den Elektroroller aufzuladen.

Die App für das Smartphone entsperrt den Elektroroller und kann ihn anschalten. Dazu wird der aktuelle Ladestand angezeigt und auch Statistiken werden erstellt. Per Bluetooth werden auch eventuell nötige Firmware-Updates an den Roller gesendet.

Bedienung und rechtliche Informationen:

In Österreich sieht die Rechtliche Lage für Elektrische Scooter folgendermaßen aus: Ab 12 bzw. mit Fahrradführerschein ab 10 Jahren darf man damit unterwegs sein, wobei das Gerät den gleichen Regelungen wie ein Fahrrad unterliegt. Dabei muss man den vorhandenen Radweg benutzen oder auf der Straße fahren, in Fußgängerzonen, Begegnungszonen, etc. nur mit „angepasster Geschwindigkeit“.

In eigens geregelten Ausnahmefällen ist auch das Fahren auf Gehwegen mit Schrittgeschwindigkeit erlaubt. Die Bedienung ist grundsätzlich sehr einfach und funktioniert durch einfaches Drehen am Griff zum Fahren und betätigen des Hebels zum Bremsen. Mehr ist auch nicht zu tun, außer auf den restlichen Verkehr, die Geschwindigkeit und die eigene Sicherheit zu achten. Das Fahren ist in drei verschiedenen Modis möglich, wobei einer die größte Leistung, einer ein Mittelmaß und der andere die längste Laufzeit bietet.

Fazit und Preis:

Der Roller ist mit 499 Euro im Vergleich zu seinen Konkurrenten sehr günstig und trotzdem hochwertig verarbeitet sowie aus Metall gefertigt. Auch über die Sicherheit muss man sich bei diesem Modell aufgrund der guten Bremssysteme und dem eingebauten Licht nur wenig Sorgen machen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

1 Kommentar

Segway KickScooter ES2: Ist das ein E-Scooter? | philip-ollinger.at · 26. August 2019 um 20:12

[…] liegt der E-Scooter bei circa 549 Euro, also in der Nähe der Lösungen von Xiaomi.  Diese anderen Modelle glänzen mit ihren smarten Funktionen, sehen aber nicht ganz so edel aus. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.