Die neuen Jabra Elite 65e sind kabellose In-Ear Kopfhörer mit einem Design und Funktionen der absoluten Spitzenklasse. Dafür müssen Sie aber knapp 200 Euro investieren wollen. Doch sind die Kopfhörer das auch wert? Wir haben es für Sie herausgefunden!

Design:

Ordentlich ins Zeug gelegt haben sich die Ingenieure des Kopfhörers bei diesem Punkt. Obwohl ein sicherer Halt garantiert wird, sind die Ohreinsätze schön klein und unauffällig gehalten. Erhältlich sind die Jabra Elite 65e in den Farben Schwarz und Braun mit Schwarz, wobei uns das Modell in reinem Schwarz am besten gefällt.

Die Bedienelemente und der Akku befinden sich in einer verdickten Stelle des Kabels, das Mikrofon etwas weiter oben auf der rechten Seite.

ANC, Klang und Akkulaufzeit:

Mit 13 Stunden Akkulaufzeit bewegen sich diese In-Ears im Durchschnitt dieser Preisklasse. Wirklich besonders ist hingegen die aktive Geräuschunterdrückung, kurz ANC. Diese sorgt für eine ruhige Atmosphäre zum Hören von Musik und anderen Audioinhalten. Ebenfalls sehr gut ist die Tatsache, dass sich die Akkulaufzeit nur auf 8 Stunden verkürzt, weshalb man trotzdem länger unterwegs sein kann.

Trotzdem müssen wir Sie vor der Verwendung von solchen Funktionen im Straßenverkehr warnen. Weil fast keine Geräusche von außen beim Nutzer ankommen, ist die Sicherheit besonders in der Nähe von viel befahrenen Straßen stark eingeschränkt.

Der von Anfang an bereits sehr gute Klang lässt sich über die App personalisieren. Die Jabra Sound + App ist kostenlos für iOS und Android im jeweiligen App Store verfügbar. Darin kann entweder aus vorbereiteten Einstellungen für verschiedene Musikstile ausgewählt, oder der Equalizer manuell angepasst werden.

Schutz vor Wasser/Staub:

Da sie für Workouts auch bei schlechterem Wetter konzipiert wurden, ist das Modell nach IP54 vor Staub- und Spritzwasser geschützt. Das heißt, dass man damit zwar nicht baden gehen kann, doch Regenschauer sollte das Gerät auf alle Fälle aushalten. Dieser Schutz ist zum Glück auch in der Garantie enthalten.

Verbindung und Bedienung:

Über Bluetooth kann jedes unterstützte Gerät verbunden werden, es gibt keine Einschränkungen. Zum Koppeln ist leider kein NFC-Chip verbaut, doch immerhin drei Mikrofone für glasklare Klangqualität beim Telefonieren. Neben einer eigenen Taste für Sprachassistenten wie Siri oder Google Assistant sind noch drei weitere Buttons zu sehen.

Davon steuern zwei die Lautstärke und einer das Annehmen von Anrufen und das Überspringen von Titeln. Schade ist es aber, dass noch ein veralteter Micro-USB Anschluss verwendet wird, welcher nicht dem mittlerweile moderneren USB-C Standard in Android-Smartphones entspricht. Eine Akkuladung dauert übrigens circa 2-3 Stunden.

Fazit und Preis:

Für die Kopfhörer mit zwei Jahren Garantie (nur mit der App) bezahlt man aktuell exakt 199 Euro. Für nur wenig Geld mehr bekommt man aber bereits die Powerbeats Pro, welche aktuell unser Favorit in diesem Bereich sind. Sollten Sie aber nicht mehr Geld investieren wollen oder das Nackenband bevorzugen, dann sind Sie mit diesem Modell auf jeden Fall gut beraten.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.