Auf der Accelerate 2019 hat Lenovo eine komplett neue Produktreihe für Business-Anwenundgen präsentiert. Mit dem ThinkCentre Nano, ThinkBook™ und dem ThinkPad™ X1 Extreme Generation 2 kommen mehrere Laptops und Desktops auf den Markt, die besonders auf das Arbeiten von unterwegs ausgelegt sind. Dazu kommt noch ein neuer Konkurrent für die Microsoft Hololens 2.

Lenovo Think Reality A6:

Mit der neuen Tochterfirma Think Reality versucht Lenovo, einen würdigen Konkurrenten zu der Microsoft Hololens 2 zu schaffen. Auch sie verfolgt die Idee, das Erlernen von Arbeitsschritten und die Ausbildung von Mitarbeitern mithilfe von AR-Brillen zu verbessern. Am Design lässt sich gut erkennen, dass es nicht viele Möglichkeiten gibt, die Brille anders als jene des Konkurrenten aussehen zu lassen. Sie wirbt mit einer leichten Bauweise, einem 40 Grad Blickfeld und einer Auflösung von 1080p auf jedem Auge.

Think Centre M90n Nano und Nano IoT:

So klein, dass man sie sogar auf der Rückseite eines Monitors befestigen kann, sind die neuen Desktops der Reihe. Sie werben nicht mit Leistung, sondern mit einem ganz anderen Vorteil: Sie sind extrem platzsparend und können sogar in einem Rucksack mitgetragen werden. Mit einem Gewicht von 750 bzw. 505 Gramm und einer Größe von 179 x 88 x 22mm bzw. 179 x 88 x 34.5mm könnte man theoretisch sogar 4-5 davon in einem Rucksack mitnehmen. Zudem muss man folgendes bedenken: Tatsächlich benötigen nur wenige Berufe leistungsstarke Desktop PCs für die typische Schreibarbeit. Aus diesem Grund machen platzsparende Computer dieser Bauweise in den meisten Büros deutlich mehr Sinn. Sollten Sie aber die technischen Daten interessieren haben wir das wichtigste des ThinkCentre M90n-1 Nano IoT (schwächeres Modell) zusammengefasst:

  • 8th Generation Intel® Core™ i3/Celeron®
  • Windows 10 Pro (64 bit)
  • Bis zu 8GB DDR4 RAM
  • Bis zu 512 Gigabyte M.2 PCIe SSD
  • 2x USB-C
  • 3x USB-A
  • LAN, Display-Port, 3,5mm Klinke

Und hier das stärkere Modell:

  • 8th Generation Intel® Core™ i3/i5/i7 Processors
  • 8th Generation Intel® Core™ vPro™ i5/i7 Processors
  • Bis zu 16 Gigabyte RAM
  • Bis zu 2x 512 Gigabyte SSD
  • Windows 10 Pro (64 bit)
  • 3 x USB 3.1 Gen2,
  • 2 x USB Typ-C
  • LAN, Display-Port, 3,5mm Klinke

Think Book 13s und 14s:

Keinesfalls schlank, aber dafür robust und mit vielen Anschlüssen kommen die neuen Generationen des Think Books daher. Sie haben je einen 13,3 oder 14 Zoll Bildschirm mit FullHD Auflösung und ein Gehäuse aus Aluminium. Sie haben eine gute, aber nicht überdurchschnittliche Leistung, die für die meisten Anwendungen ausreichend ist. Wichtig für die Business-Anwendung sind die Anschlüsse, die in Consumer-Notebooks praktisch nicht mehr vorhanden sind.

In diesem Jahr wurden außerdem die Grafik-Performance und die Audioqualität, beziehungsweise die Qualität der Mikrofone verbessert. Nicht unbedingt gut, für Skype Gespräche aber völlig ausreichend ist die im Rahmen verbaute 1 Megapixel Webcam. Auch hier haben wir eine Liste der wichtigsten Technischen Daten für Sie zusammengestellt. Die erste Liste betrifft das etwas weniger leistungsfähige Modell mit 13,3 Zoll.

  • 8th Generation WHL platform, up to Intel® Core™ i7 Processor
  • Windows 10 Pro (64 bit)
  • 4/8/16GB DDR4 RAM
  • M.2 PCIe SSD 128GB/256GB/512GB; M.2 SATA SSD 256GB
  • 2 x 2W HARMAN Lautsprecher
  • Fingerabdrucksensor
  • 1 x USB Type-C (Gen2) 2 x USB Type-A 3.1 (Gen1) – (one always-on port) 1 x HDMI 1.4b 1 x Combo Mic/Audio

Nun das Modell mit 14 Zoll:

  • 8th Generation WHL platform, up to Intel® Core™ i7 Processor
  • 8/16GB DDR4 RAM
  • M.2 PCIe SSD 128GB/256GB/512GB; M.2 SATA SSD 256GB
  • 1 x USB Type-C (Gen2) 2 x USB Type-A 3.1 (Gen1) – (one always-on port) 1 x HDMI 1.4b 1 x Combo Mic/Audio
  • 2 x 2W HARMAN Lautsprecher
  • Windows 10 Pro (64 bit)

Allgemeine Informationen:

Wichtig zu wissen ist, dass normale Anwender die Geräte wohl kaum zu Hause benutzen können. Sie sind nämlich darauf ausgelegt, bei der Arbeit verwendet zu werden, daher nicht an die Bedürfnisse von den typischen Nutzern ausgelegt. Sucht man nach preiswerten Geräten für Zuhause, sollte man auf der Seite von Lenovo in der richtigen Kategorie nach einer Alternative suchen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

1 Kommentar

Bose Frames: Brille mit Lautsprecher?! | philip-ollinger.at · 20. Mai 2019 um 17:23

[…] „Augmented Reality“ Technik. Anders als bei Datenbrillen wie der Microsoft Hololens 2 oder der Lenovo Think Reality werden die Informationen nämlich nicht über visuelle Einblendungen, sondern über Ansagen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.