Sennheiser stand schon immer für Musikliebhaber, die auch bereit sind, dafür viel Geld auszugeben. Die Sennheiser HD 4.50 BTNC erfüllen alle hohen Ansprüche, die man an drahtlose Over-Ear Kopfhörer stellen kann. In diesem Beitrag haben wir uns dieses Produkt genauer angesehen.

Design:

Der größte Vorteil gegenüber anderen Over-Ear Kopfhörern, ist wohl, dass man sie zusammenfalten kann. So lassen sich die Kopfhörer mit der mitgelieferten Transporttasche sehr kompakt mitnehmen. Außerdem hat man viel Wert auf den Tragekomfort gelegt. Daher schließen die hochwertigen Ohrpolster komplett ab, und fühlen sich dabei immer noch sehr gut an.

Der Bügel passt sich an jede Kopfform an, bleibt dabei aber trotzdem stabil genug für einen eher unsanften Transport im Rucksack. Ansonsten ist der Kopfhörer zwar hochwertig verarbeitet, hat aber keine Besonderheiten. Wichtig zu erwähnen ist zudem, dass die Bedienfelder an der Unterseite leider zu viele Knöpfe haben, doch dazu später mehr.

Verbindungsarten:

Verbunden wird der Kopfhörer über Bluetooth 4.0. Um den oft recht unpraktischen und zeitaufwändigen Kopplungsprozess zu vereinfachen, hat Sennheiser eine gängige Lösung eingebaut. Die Kopplung ist nämlich einfach über einen NFC-Tag unter einem Ohrteil möglich.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Dazu benötigt man ein NFC-fähiges Android-Smartphone, welches man an dem NFC Symbol in dem Kontrollzentrum erkennt. Die meisten aktuellen Android Geräte sind mit einem Solchen NFC-Sensor ausgerüstet. Hält man das Smartphone nun an den NFC-Tag auf den Kopfhörern, bekommt man sofort eine Kopplungsanforderung.

Alternativ wird auch ein 2,5mm auf 3,5mm Klinke Anschluss für Fernseher, Handys Smartphones und andere Geräte mitgeliefert. Dabei wird der 2,5mm Anschluss in den Anschluss des Kopfhörers gesteckt, der 3,5mm Klinke Input in ein beliebiges Gerät.

Bedienung und Verwendung:

Hier kommen wir zu einem Punkt, der bei einem Kopfhörer zu einem solchen Preis eigentlich besser gelöst werden hätte sollen. Wie am Bild unten unschwer zu erkennen ist, befinden sich an der Unterseite eine Vielzahl an Anschlüssen und Knöpfen. Während bei anderen Herstellern eine intuitive Bedienung möglich ist, sollte man sich hier zunächst in die Bedienungsanleitung einlesen.

Negativ ist uns auch der nicht mehr zeitgemäße Micro-USB Anschluss zum Aufladen aufgefallen. Dafür hält der Akku bis zu 25 Stunden bei normaler Wiedergabe, und sogar 19 Stunden bei aktiver Geräuschunterdrückung.

NoiseGard:

Weiter geht es mit einem sehr positiven Punkt. Der Kopfhörer unterstützt aktive Geräuschunterdrückung. Alle lauten Umgebungsgeräusche filtert diese Funktion, die mit “Noise Gard” bezeichnet wird und sorgt so für den optimalen Musikgenuss.

Im Verkehr kann das allerdings ziemlich gefährlich werden, zum Konzentrieren auf die Arbeit Zuhause ist das wiederum super. Durch die dicht anliegende Hörmuschel gelangt aber auch bei Normalbetrieb nicht jedes Geräusch durch den Kopfhörer.

Fazit:

Der Sennheiser HD 4.50 BTNC liefert gewohnt spitzenmäßigen Klang von Sennheiser, kombiniert mit der Freiheit des kabellosen Musikgenusses. Abzüge gibt es für den fast 200 Euro teuren Kopfhörer aber bei der Bedienung, welche nicht ganz so intuitiv ist, wie es beworben wird. Alles in allem aber ein gutes Produkt.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.