Windows Notebooks waren früher klobig und nicht wirklich schön designt. Das hat sich seit den ersten Yoga Geräten bzw. 2 in 1 Notebooks starkt verändert. Immer dünner und schöner ist das neue Konzept, welches auch der HP Envy X2 verfolgt.

Design:

Schlicht aber stylish gefällt uns am besten, und genau das ist das HP Envy X2 auch. Das abnehmbare Tastaturcover beinhaltet einen Ständer, wie wir das bereits vom Microsoft Surface Go kennen. Das Tablet hat zwar nicht unbedingt dünne Displayränder, ist sonst aber schick und gut verarbeitet.

Links und rechts kann man Einschübe für die SIM Karte und eine Micro-SD Karte erkennen. Außerdem findet man noch eine Lautstärkewippe und einen USB-C Anschluss zum laden und zum Übertragen von Dateien. Ein zweiter wäre zwar wünschenswert gewesen, war aber leider nicht drin.

Tastatur und Stylus:

Das magnetische Tastaturcover wird über goldene Pins an der Unterseite des Notebooks/Tablets montiert und bedeckt das komplette Gerät. Ausgeklappt bleibt nur noch ein kleiner teil direkt am Gerät, ein Scharnier lässt die Ausrichtung des Display flexibel festlegen.

Die Tastatur beinhaltet auch einen Halter für den Stylus, fühlt sich gut an und sieht auch so gut aus. Das Touchpad ist zwar nicht schlecht und sehr breit, aber keinesfalls hoch genug. Für eine optimale Erfahrung ist also eine Tastatur ein muss!

Unterschiede zu Intel/AMD-Geräten:

Die Qualcomm Snapdragon Prozessoren wurden nicht für Windows, sondern für Betriebssysteme wie Android ausgelegt. Da solchen Geräten nicht so viel Batterie zur Verfügung steht, wie Laptops oder Desktops zur Verfügung stehen kann, erfüllen diese Prozessoren Ansprüche, über die sich Intel und AMD keine Gedanken machen müssen.

Daher ergeben sich Akkulaufzeiten für solche 2 in 1 Geräte, die bei normalen Notebooks undenkbar gewesen sind. Dafür ist die Leistung eher die eines Tablets, weshalb anspruchsvolle Nutzer wie solche, die 3D-Grafiken und Foto/Videoprogramme nutzen, hier eindeutig falsch sind.

Zum Arbeiten mit Programmen wie Word, Excel oder PowerPoint, sowie das Surfen im Internet eignet sich ein solches Gerät aber bestens. Grundsätzlich kann man also von einem Tablet mit Windows, Tastatur und Mobilfunk sprechen.

Technische Daten:

Das Gerät hat einen Prozessor Qualcomm® Snapdragon™ 835 Mobile PC Platform verbaut, eine 13 Megapixel und eine 5 Megapixel Kamera. Gespeichert wird auf maximal 256 Gigabyte SSD, erweiterbar über eine Micro-SD Speicherkarte. Das Display unterstützt Toucheingaben mit und ohne Stylus.

Der Monitor hat eine Auflösung von 1920 x 1280 und das gerät hat eine Akkulaufzeit von 22 Stunden oder 1000 Stunden im Standby Modus. Geladen wird es mit einem USB-C Netzteil mit fix montiertem Stecker. Während des Ladevorgangs ist daher keine Datenübertragung möglich.

Fazit:

Das alles ist ein wirklich rundes Gesamtpaket, wobei man sich wirklich fragen sollte, ob bei einem Preis von circa 1100 Euro kein iPad Pro mit Apple Pencil und Keyboard die bessere Wahl ist. Trotzdem sind wir von dem gerät begeistert!

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.