Corsair ist schon länger als Hersteller für High-End Computerhardware bekannt, doch die Firma produziert auch komplette Workstations wie die Corsair One Pro i180. Was sie besser macht, als jene von anderen Herstellern, haben wir uns in diesem Beitrag angesehen.

Design:

Power muss man nicht unbedingt von außen sehen. Das beweist die Corsair One Pro i180 mit dem Aussehen eines normalen Desktops, welches etwas an die Blackmagic E-GPU erinnert. Anders als bei Acer im neuen ConceptD, weiß die Firma, wie man Lüftungsgitter designt.

Für die immer beliebter werdenden VR-Anwendungen, befindet sich an der Front des Computers ein eigener HDMI-Port, auch zwei USB-Ports und ein Kopfhörer-Anschluss haben ihren Platz gefunden.

Hardware:

Alles vom Feinsten muss für diese Anwendungen unbedingt gelten. Der Computer ist sowohl für Videoschnitt als auch für Gaming und 3D-Konstruktionen geeignet. In dem Gehäuse versteckt sich ein INTEL CORE i9-9920X, 32 Gigabyte RAM, 2 Terrabyte HDD und 960 Gigabyte SSD.

Dazu kommt eine NVIDIA GEFORCE RTX 2080 TI für höchste Ansprüche und Unterstützung für bis zu vier 4K Monitoren. Das alles wird von einer leisen Wasserkühlung im 12 Liter Gehäuse gekühlt.

Bild könnte enthalten: Bildschirm und Innenbereich

RGB-Beleuchtung wird nützlich:

Bisher war die RGB Beleuchtung von Computern und deren Zubehör entweder Geldverschwendung oder nur eine Spielerei, doch nie war sie wirklich nützlich. Doch das ändert die Software der Workstation:

Es kann konfiguriert werden, dass entweder Hardwareauslastung, Status eines Projekts (z.B. Rendern) und noch viel mehr angezeigt werden. In ausgewählten Farben signalisiert dann die Workstation die gewünschte Information. Großes Kompliment an die Entwickler!

Fazit:

Der CORSAIR ONE PRO i180 ist die neue Referenz für Workstation-PCs mit kleinem Formfaktor: unglaublich schnell, außerordentlich kompakt und mit atemberaubendem Design.

Die Produktbeschreibung auf Corsairs Website

Allen Werbeversprechen können wir voll und ganz zustimmen, doch leider wird sich für viele dieser Traum einer Workstation nicht erfüllen. Die Corsair One Pro gibt es ab 5.399,99 €. Das liegt wohl weit über dem Budget eines normalen Nutzers.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

2 Kommentare

Randell · 9. Mai 2019 um 16:52

Thank you for the excellent post

Lenovo Legion: Vom Würfel bis zum Notebook... | philip-ollinger.at · 20. April 2019 um 10:44

[…] Geräten unterscheiden. Am ehesten liegen die Unterschiede in der nutzlosen RGB Beleuchtung (so sollte man sie einsetzen) und dem durchsichtigen Gehäuse an der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.