Auf dem Mobile World Congress in Barcelona (Spanien) präsentierte Nokia vor viel Presse ein Smartphone mit fünf Kameras, das Nokia 9 PureView. Doch ist das nicht übertrieben?

Genau diese Frage stellten wir uns bereits im letzten Jahr nach der Vorstellung des Samsung Galaxy A9 und kamen aufgrund der Theorie, dass es nur als Grund für die Preiserhöhung ausgenutzt wurde, zu einem negativen Ergebnis.

Quelle: Nokia/Produktseite

Doch das muss nicht unbedingt sein, beweist uns Nokia mit diesem leistungsstarken, modernen Smartphone. Hier merken wir nämlich, dass auch sonst einige Funktionen verbessert und auf den neuesten Stand gebracht wurden.

So gehört zum Beispiel der Fingerabdrucksensor unter dem Gorilla Glas Display zu den neuesten Entwicklungen, die der Markt zu bieten hat. Die Unterstützung von Qi und die im Gehäuse eingearbeiteten fünf Kameras zeigen, was die Firma mit dem eher altmodischen Ruf drauf hat.

Pressemitteilung-MWC-2019-2.jpg
Quelle: HMD Hlobal

Doch bevor wird zum interessantesten Teil, der Hauptkamera kommen, schauen wir uns noch das Display und die technischen Daten an. Das Display ist nicht völlig randlos, zeigt aber Inhalte mit 2K an. Die Selfie-Kamera hat einen 20 Megapixel Sensor.

Für den nötigen Strom sorgt ein 3320 mAh Akku, Power für das Betriebssystem Android Pie (9.0) gibt es von einem Qualcomm® Snapdragon ™ 845 und 6 GB RAM.

Die fünf Kameras stammen vom berühmten Hersteller Zeiss und haben je 12 Megapixel. Durch die geniale Software kann der Fokus in der Bearbeitung neu festgelegt werden. Die Kameras des Nokia 9 PureView schaffen außerdem Aufnahmen in 4K oder RAW DNG Fotos.

Die Ergebnisse können sich sogar bei sehr schlechtem Licht auf alle Fälle sehen lassen.

Fazit: Das runde Gesamtpaket hat den für ein Spitzenmodell noch relativ günstigen Preis von rund 650€ mit 128 Gigabyte Speicher. Das akzeptieren wir für die gebotene Leistung und warten auf die ersten Testberichte.

Links:
Produktseite
Samsung Galaxy Fold
Huawei Mate 20 Pro

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: Average: ]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.