Google kennt man meist als Suchmaschine, doch nur wenige wissen, dass es auch einen Sprachassistenten der Firma gibt. Dieser verbirgt sich bereits in fast jedem Android-Smartphone integriert und auch für iOS als App verfügbar. Das System für Zuhause nennt sich Google Home und kann so einiges:

Durch die intelligente Vernetzung mit der zugehörigen Suchmaschine ist Google Home der intelligenteste Sprachassistent am Markt. Durch die vielen, beliebten Produkte, die mit den Geräten nahtlos Zusammenarbeiten können, verschafft sich der Dienst einen weiteren Vorteil.

Google Home ist die Zukunft des Sprachassistenten! Lies mehr...
Google Home Dot Mini (55€)

Darunter befindet sich zum Beispiel der Chromecast (auch Fernseher mit verbautem), sowie eine große Anzahl an Smart Home Produkten. Die zugehörige App lässt eine einfache Verwaltung aller unterstützen Geräte mit einem Programm zu.

Das erste, und wahrscheinlich bekannteste Modell des Sprachassistenten für Zuhause ist der Google Home Mini (Bild oben). Trotz seiner Größe, steckt mehr in ihm als Sie vielleicht jetzt denken.

Durch seine Verbindung mit dem WLAN, gibt er nicht nur blitzschnelle Antworten auf alltägliche Fragen, sondern steuert auch einen Chromecast, das Licht und vieles mehr.

Google Home ist die Zukunft des Sprachassistenten! Lies mehr...
Google Home (150€)

Das Gleiche mit besserem Sound und mehr Display auf der leicht schrägen Oberseite, kann der Google Home. Auch er ist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich und hört auf den Weckruf “Ok, Google!”.

Durch verschiedene Google-Dienste, die natürlich bestens in das System integriert sein, wird das Nutzererlebnis noch um vieles besser. Außerdem sorgen sogenannte Easter-Eggs*, von denen wirklich viele versteckt sind, sowie Spiele für eine tolle Unterhaltung bei Langeweile.

Preislich können alle Geräte mit ihren Konkurrenten von Amazon mithalten, das Preis-Leistungs Verhältnis ist besonders beim Kleinen Modell wirklich gut. Sehr stark von den Geräten profitieren bereits vorhandene Smart-Home Systeme, da viele verschiedene Technologien unterstützt werden.

*Easter-Eggs sind von den Programmierern versteckte “Programmfehler”, die die Nutzer immer wieder zum Lachen bringen sollen. Hier zum Beispiel gibt der Google Assistant spannende Antworten auf Fragen wie: “Wie alt bist du?”.

Links:
Produktseiten
Google Assistant am Smartphone
WLAN

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

1 Kommentar

Google Home Max: Lohnt sich die Investition? | philip-ollinger.at · 24. April 2019 um 16:54

[…] wirklich viel mit dem Design der bisherigen Geräte zu tun. Am ehesten sind noch Ähnlichkeiten zum Google Home Mini zu erkennen. An der Oberseite lässt sich außerdem ein heller Strich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.