Bisher verwendete man zur Steuerung des Lichts Zuhause einen Lichtschalter (logisch, irgendwie). Doch Philips Hue soll den Griff zum Schalter umständlich machen. Das geht nicht? Anscheinend doch…

Mit Philips Hue wird jede Wohnung zum futuristischen Hingucker...

Der eignete Ersatz soll das Smartphone, das Tablet oder die Smartwatch sein. Und natürlich die Stimme, die das Ganze System noch futuristischer erscheinen lässt.

Doch von Anfang an: Damit die Steuerung ohne Lichtschalter funktioniert, benötigt man eine Basis wie oben im Bild. Diese verbindet sich dann mit den Lampen. Allerdings benötigt man spezielle LED-Birnen. Diese sind leider deutlich teurer als Standard-Leuchtmittel, können dafür aber auch deutlich mehr.

Die Funktionen völlig ausnutzen kann man mit der zugehörigen App. Diese bietet nicht nur die Möglichkeit, Lampen separat zu dimmen und zu steuern. So kann die Lampe zum Beispiel zum Wecker werden oder die Lichtfarben zur Musik ändern.

Mit Philips Hue wird jede Wohnung zum futuristischen Hingucker...

Mit speziellen Lampen ist es sogar möglich, die Lichtstimmung im Raum an das aktuelle Fernsehbild beziehungsweise Computerspiel anzupassen. Dazu muss der Nutzer nur das zugehörige Programm auf den Computer laden und die Lampen auswählen.

Für eine geniale Hintergrundbeleuchtung kann zum Beispiel die Play Lightbar (Bild oben) sorgen, welche auch perfekt zur Synchronisierung mit Bildschirmen geeignet ist.

Fazit: Mit Philips Hue kann man vor allem in Verbindung mit Sprachassistenten wie Alexa oder Google Assistent für eine futuristische Wohnung sorgen. Die verschiedenen Produkte passen in schon bestehende Leuchten, andere versuchen sich möglichst zu verstecken um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Kategorien: Entscheidung

9 Kommentare

Amazon Echo Show: Bildschirm und Kamera sind da! | philip-ollinger.at · 2. Januar 2019 um 09:21

[…] Vorteil: Im Gerät ist ein sogenannter Smart-Home Hub verbaut, weshalb bei einige Geräte wie die Hue-Bridge unnötig werden. Außerdem kann der Amazon Fire TV Stick per Sprache gesteuert […]

Google Home: Alexa für Fortgeschrittene? | philip-ollinger.at · 12. Januar 2019 um 16:52

[…] nur blitzschnelle Antworten auf alltägliche Fragen, sondern steuert auch einen Chromecast, das Licht und vieles […]

Nanoleaf Light Panels: Gut durchdacht! | philip-ollinger.at · 19. Januar 2019 um 09:14

[…] Funktion fast ausschließlich von Konkurrenten Philips Hue angeboten worden. Doch diese ist vor allem teuer und nicht so flexibel wie die Nanoleaf Light […]

Devolo Smart Home: Viele Möglichkeiten! | philip-ollinger.at · 10. März 2019 um 18:52

[…] Links:ProduktseitePhilips HueAmazon Echo PlusAmazon Echo Show […]

Philips QLED+ 4K TV: Gut oder genial? | philip-ollinger.at · 14. März 2019 um 16:32

[…] auch mit bestehenden Philips Hue Systemen sind die Leuchten kompatibel, weshalb sie sich während des Standby-Modus an das Lichtsetup […]

Philips Hue Outdoor: Nicht leistbares Licht? | philip-ollinger.at · 27. April 2019 um 14:48

[…] in diesem Beitrag auch, verstärken die Leuchten die Reichweite der Philips Hue Bridge, die wir in diesem Artikel erklärt haben. Die Steuerung ist einfach über die App, den Google Assistant oder auch Alexa […]

Ikea Smart Home Beleuchtung: Günstig und gut! | philip-ollinger.at · 29. Mai 2019 um 20:05

[…] notwendig und kostet 29,99 Euro. Sogar dabei unterbietet Ikea den wohl größten Konkurrenten, Philips Hue. Das Gateway wird mit einem beigepackten LAN-Kabel mit dem Internet […]

Signify Trulifi: Eine neue Art des Netzwerks! | philip-ollinger.at · 22. Juni 2019 um 18:27

[…] dem komplett neuen Ansatz Signify Trulifi will das durch Philips bzw. Philips Hue bekannte Unternehmen Signify lokale Netzwerke revolutionieren. Die neuen Produkte aus dem System […]

Homee Smart-Home Zentrale: | philip-ollinger.at · 19. September 2019 um 20:27

[…] sich jeder Benutzer das zusammenstellen, was er auch benötigt: Vier Teile können WLAN-, Z-Wave-, ZIGBEE– und EnOcean- Systeme […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.