Schon vor längerer Zeit wurde Apple zum weltweit beliebtesten Uhrenhersteller und verdrängte damit Rolex vom höchsten Platz am Siegertreppchen. seit dem 24.April 2015 hat sich bei diesen Uhren viel getan. Sie können immer besser mit den Smartphones mithalten. Die Apple Watch benötigt zwar ein iPhone, aber das ist den meisten Kunden egal.

Apple Watch Series 4 ab 429€ (Quelle: Apple)

Vor gut einem Monat kam die nächste Serie der Uhr heraus, nun mit randlosem Display, weshalb eine viel größere Anzeige auf dem selben Raum möglich ist. das hilft vor allem älteren Personen, die oft Schwierigkeiten mit der Textgröße der Uhr hatten. Außerdem wurde das Fitness-Coaching der Uhr verbessert, weshalb nun auch mehr Sportler die Uhr nutzen können.

Die Apple Watch Series 3 ist trotzdem noch eine gute alternative zur ganz neuen Uhr und unterstützt das neue Update (watchOS 5). 

Zeitgleich mit dem Erscheinen der neuen Watch wurde auch der Preis des Vorgängermodells deutlich heruntergeschraubt (ab 299€) und das neue Betriebssystem der Uhren (watchOS 5) vorgestellt.

Mehr Informationen

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]

8 Kommentare

Apple Pay: Deutschland jubelt... | philip-ollinger.at · 11. Dezember 2018 um 18:20

[…] können Sie auf Ihre Karte übrigens auch über die Apple Watch zugreifen. Zum Bezahlen müssen Sie nur doppelt auf den Power-Button der Watch […]

Galaxy Watch: Smart, aber rund | philip-ollinger.at · 18. Dezember 2018 um 19:07

[…] Links:ProduktseiteApple WatchBluetooth: Was ist das eigentlich? […]

Garmin fēnix 5: Auch eine Smartwatch... | philip-ollinger.at · 13. Februar 2019 um 16:41

[…] Links:ProduktseiteSamsung SmartwatchApple Watch Series 4 […]

Amazfit Stratos: Was taugt die Smartwatch? | philip-ollinger.at · 10. Mai 2019 um 16:32

[…] wir die Amazfit Stratos sehr genau unter die Lupe genommen. Lässt sich eine solche Uhr mit einer Apple Watch oder einer Lösung von Samsung […]

Huawei Watch GT: Premium oder Standard? | philip-ollinger.at · 27. Juni 2019 um 19:03

[…] ganz so gut gefällt uns die Ladestation, die wahrscheinlich aus Kostengründen nicht induktiv funktioniert, sondern auf sichtbare Kontakte setzt. Daher funktioniert das Aufladen auch nur bei […]

Polar Ignite: Größter Funktionsumfang? | philip-ollinger.at · 28. Juni 2019 um 21:34

[…] halten wir für absolut gerechtfertigt, hätten uns aber noch mehr Funktionen im Bereich Kommunikation mit dem Smartphone […]

VanMoof Electrified S2: Mehr als ein Fahrrad... | philip-ollinger.at · 23. Juli 2019 um 19:59

[…] das Klicken mit dem Fuß verschließt und das Rad blockiert. Das Entsperren ist via Smartphone oder Apple Watch möglich, aber auch ein Code, der bei Klingelknopf eingegeben wird ist möglich. Die App steuert […]

Fitbit Versa Lite Edition: Einsteiger-Smartwatch? | philip-ollinger.at · 2. August 2019 um 12:20

[…] einer Apple Watch vergleichbar ist das Gerät zwar noch nicht, doch zum Aufzeichnen von Aktivitäten und Empfangen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.